• Du schaust Dir das Forum gerade als Gast an! Die Anmeldung ist KOSTENLOS!


    -Nutzung des Privaten Mailsystems
    - Nutzung der kostenlosen APP für Android und Apple, mit der möglichkeit Bilder hochzuladen welche in Deutschland auf einem Server liegen (Datensicherheit)
    - Im Chat mit anderen aktiven Usern aus der Region in Kontakt treten
    - Handel betreiben und wie bei Ebay bewertungen hinterlassen
    - wir sind eine Community welche nicht anonym ist wie Facebook und Co. :-)
    .....was sonst noch? Finde es heraus und werde Mitglied.....

    .Darum melde Dich an! Einfach hier klicken zum Anmelden!

    Wenn Du Probleme bei der Anmeldung hast, oder Fragen haben solltest klicke bitte hier!.

    Dein Team des noch größten, für den Raum Düren, Jülich, Rureifel, Aachen und Köln noch aktive Verkaufs, Tausch und Hilfeforum!
Neue Funktionen in Total Commander 10.00 (Betatest):


Es gibt viele neue Funktionen in 10.00, siehe Liste unten. Es wurden auch diverse Fehler behoben. Komplette Liste hier (Englisch).


Allgemeines:


  • Von MacOS auf ExFAT-Flash-Laufwerken erstellte Verzeichnisse werden in Total Commander neu angezeigt. Dies ging bisher nicht, da sie das ungültige Attribut 8: Datenträgerbezeichnung hatten
  • Das versteckte Verzeichnis "AppData" immer in c:\Users\<Benutzerprofil> anzeigen, auch wenn versteckte Dateien deaktiviert sind
  • Schlüsseldatei per Doppelklick automatisch installieren.
  • Einen Datenstrom "Zone Transfer" hinzufügen, wenn Dateien über anonymes FTP (Strg+F) oder HTTP (Strg+N) von außerhalb des Intranets heruntergeladen werden, z. B. Webbrowser
  • Beim Entpacken von Dateien intern oder über Plugins den Datenstrom "Zone Transfer" vom Archiv auf die entpackten Dateien übertragen, genau wie im Explorer
  • Die neue Zonenübertragungsoption kann über WantZoneData=0 deaktiviert werden
  • Nach Schlüsseldateien immer auch in c:\totalcmd suchen, auch wenn Total Commander an anderer Stelle installiert ist

Benutzeroberfläche:


  • Möglichkeit, "Windows Hello" unter Windows 10 zu benutzen, um das Hauptkennwort sicher zu speichern, bis TC geschlossen wird. Dazu können Fingerabdruck, Gesichterkennung oder Pincode verwendet werden
  • Mausrad verwenden, um durch Verzeichnisregisterkarten (Tabs) zu scrollen (wie in Firefox), wenn keine mehrzeiligen Registerkarten verwendet werden
  • Miniaturansichten mit Strg+Mausrad vergrößerm und verkleinern, zwischen 10% und 200% der unter Konfiguration - Optionen - Miniaturansichten konfigurierten Größe
  • Miniaturansichten von EXIF-Daten (Vorschaubild) aus JPG und verschiedenen Kamera-RAW-Formaten laden: Canon RAW 1-3, DNG, Fuji, Nikon, Olympus, Panasonic, Pentax, Sony
  • Neue Option "Zurück zum gesperrten Tab-Stammverzeichnis bei Tabwechsel" unter Konfiguration - Optionen - Ordner-Tabs (Register)
  • "!"-Präfix anzeigen, wenn sich das aktuelle Verzeichnis vom gesperrten Verzeichnis auf Registerkarten unterscheidet, die mit der Option "Gesperrt aber Verzeichniswechsel erlaubt" gesperrt sind
  • Neue Option, um die Befehlszeile nur dann auszuführen, wenn sie fokussiert ist (Konfigurieren - Optionen - Layout)
  • Dem Benutzer beim Schließen von TC die ersten 3 Dateinamen und deren Herkunft anzeigen, wenn noch Dateien temporär zum Bearbeiten offen sind
  • Beim Ablegen von Dateien von außerhalb (z. B. aus einem virtuellen Ordner im Explorer) auf ein Verzeichnis ohne Schreibrechte (z. B. c:\windows): Bessere Dialoge zum Überschreiben und Kopieren als Administrator
  • Dialogfelder automatisch mit der ausgewählten Schriftart skalieren, wenn die Schriftart mehr Platz als die Standardschriftart benötigt
  • Strg+L auf einer einzelnen Datei zeigt jetzt auch die Zone.Identifier-Stream-Daten für diese Datei an
  • Angezeigte Dateitypen (z.B. *.txt) separat für jede Registerkarte speichern. Konfiguration - Optionen - Ordnerregisterkarten - Angezeigte Dateitypen für jede Registerkarte separat speichern
  • Strg+U und Strg+Umschalt+U tauschen jetzt auch die angezeigten Dateitypen wenn DirTabFilters=1, da sie Teil des Tabs sind
  • Verzeichnismenü (Strg+D): Option zum Ausblenden von Menüpunkten, die mit einem benutzerdefinierten Zeichen beginnen, standardmäßig ein Fragezeichen '?'
  • Ansichtsmodi, Auto-Run-Befehle: Zeichen '-' am Anfang des Befehlsfelds setzen, um Befehle beim Tab-Wechsel nicht auszuführen, nur beim Verzeichniswechsel
  • Bei gesperrten Ordnerregisterkarten mit zulässigen Verzeichnisänderungen sowohl das aktuelle Verzeichnis als auch das gesperrte Verzeichnis anzeigen, wenn sie unterschiedlich sind

Einstellungen speichern:


  • Wenn der Benutzer keine Einstellungen speichern kann (z.B. im Konfigurationsmenü oder im Einstellungsdialog): Anbieten, die INI-Dateien in das Benutzerprofil zu kopieren
  • Für Plugins in schreibgeschützten Verzeichnissen, Aufrufe von CreateFileA/W und allen INI-Funktionen abfangen und die Schreibaufrufe an %APPDATA%\GHISLER\ umleiten
  • Deaktivieren der Umleitung von Plugins: 8192 zu RestrictInterface in wincmd.ini oder der Registrierung hinzufügen
  • Einen anderen Ort für die Einstellungen bestimmter Plugins angeben: wincmd.ini [ReplaceIniLocation]

Lister:


  • Neuer DirectShow Media Player im Lister, der den alten auf Basis von Video für Windows ersetzt (kann weiterhin über die Konfiguration ausgewählt werden)
  • Unterstützt die Vollbildwiedergabe per Doppelklick oder Alt+Eingabetaste, Beenden auf die gleiche Weise oder mit ESC
  • Audio- und Untertitel-Streams über das Kontextmenü ändern
  • Bevorzugte DirectShow-Filter über die Lister-Konfiguration (3. Registerkarte) konfigurieren
  • Kapitel als Häkchen unter der Suchleiste anzeigen und mit Strg+BildAb / Strg+BildAuf dorthin springen
  • Tasten zum Zurück-/Vorwärtsspringen um x Sekunden (Standard 10s und 60s, konfigurierbar per Rechtsklick)
  • DirectVobSub-Filter laden, wenn der Quellfilter einen Pin "Untertitel" hat.
  • Die Verwendung von LAV-Filtern und ffdshow-Filtern laden, ohne sie zu installieren, indem man sie in das Unterverzeichnis filter32 bzw. filter64 kopiert
  • Die letzte Wiedergabeposition der zuletzt gespielten Titel länger als 10 Minuten automatisch speichern
  • Die Tonhöhe konstant halten, wenn Sie die Wiedergabegeschwindigkeit geändert wird. Dazu wird ein benutzerdefinierter DirectShow-Filter, der auf Open Source SoundTouch.dll basiert, benutzt
  • Neue Optionen "Zusätzliche Multimedia-Dateitypen" und "Zusätzliche Irfanview/Xnview-Dateitypen"

Suche:


  • Interne Bibliothek für reguläre Ausdrücke auf neueste Version aktualisiert (schneller, mehr Funktionen)
  • Benutzer warnen, wenn er in "Text suchen" einen Text eingibt, der nicht in ANSI und/oder ASCII konvertiert werden kann (falls aktiviert)

Verzeichnisse synchronisieren:


  • Verwendung regulärer Ausdrücke und gespeicherter Suchvorgänge, und über den Knopf [1x] festlegen, wo diese angewendet werden sollen, z.B. auf einer Seite, beiden Seiten usw.
  • Neue Kontextmenüelemente zum Anzeigen des Dateikontextmenüs und der Dateieigenschaften sowie zum Bearbeiten der linken/rechten Datei
  • Ausrufezeichen in der Schaltfläche "Einzelne" oder "Doppelte" anzeigen, wenn die Option beim Öffnen des Dialogfelds nicht deaktiviert ist

Vergleich nach Inhalt:


  • Ein zusätzliches Listenfeld mit den beiden Zeilen ab der aktuellen Cursorposition anzeigen, um den Vergleich von Zeichen zu Zeichen zu vereinfachen
  • Dialog zum Anzeigen des Fortschritts beim Einfügen eines großen Textpuffers anzeigen, falls der Vorgang länger als 2 Sekunden dauert. Dies ermöglicht das Abbrechen des Einfügens, setzt die Änderung jedoch nicht zurück
  • Das untere Listenfeld direkt mit Strg+Tab fokussieren
  • Das untere Listenfeld kann mit dem Cursor nach links / rechts, Seite hoch / runter, Home / Ende und dem Mausrad gescrollt werden
  • Strg+Mausrad scrollt das untere Listenfeld, auch wenn die Maus nicht darauf ist. Strg+Alt+Mausrad scrollt immer noch seitenweise

FTPS/HTTPS:


  • Unterstützung für OpenSSL 1.1 und neuer. Die Haupt-DLL muss libssl -.DLL bzw. libssl-- x64.dll heißen (mit _ der Versionsnummer, z. B. 1_1), die libcrypto*.dll darf NICHT umbenannt werden!

Verifiziere Quersummen:


  • Unterstützt aus einem Stream erstellte Prüfsumme, die als "<Prüfsumme> -" angezeigt wird (Prüfsumme gefolgt von zwei Leerzeichen und einem Bindestrich)
  • In Prüfsummendateien, die von anderen Programmen erstellt wurden, werden weitere OpenSSL-Formattypen unterstützt: SHA224, SHA384, SHA3-224, SHA3-256, SHA3-384, SHA3-512

Interne Befehle:


  • LOADLIST listfilename lädt eine Liste von Dateien/Ordnern aus einer Textdatei.
  • cm_ZoomIn und cm_ZoomOut zum Zoomen von Miniaturansichten (wie Strg+Mausrad)
  • cm_syncchangedir: Ein Verzeichnis beim Drücken von ENTER nicht öffnen, wenn es auf der anderen Seite nicht vorhanden ist. cm_synchangedir wird nur dann deaktiviert, wenn der Benutzer es erneut versucht
  • Unterstützung der Parameter 0 (oder keine)=Umschalten, 1=Setzen, 2 (oder -1)=Zurücksetzen für die folgenden internen Befehle: m_*Comments, cm_*DirBranch, cm_*DirBranchSel, cm_ToggleAutoViewModeSwitch, cm_SyncChangeDir, cm_SwitchLongNames, cm_SwitchHidSys, cm_SwitchHid, cm_SwitchSys, cm_Switch83Names, cm_FtpHiddenFiles, cm_SwitchDirSort, cm_SwitchOverlayIcons, cm_SwitchWatchDirs, cm_SwitchIgnoreList, cm_SwitchX64Redirection, cm_Vis*
  • Befehl LOADSEARCH <gespeicherter Name> (z. B. auf Schaltfläche): Ein Gleichheitszeichen = vor den Namen setzen, um die Suche sofort zu starten, zwei ==, um die Listbox zu starten und nach der Suche anzuwenden (Resultat im Total Commander anzeigen)
  • Verbesserter Befehl ZIPFROMLIST: Der Name der Dateiliste kann jetzt Unicode-Zeichen enthalten, und der Inhalt kann ANSI, UTF-16 (mit Stücklistenmarkierung Stückliste) oder UTF-8 (mit oder ohne Stückliste) sein, und der Archivname kann jetzt auch ins Parameterfeld eingegeben werden.
  • Neue Befehle zum Schreiben der Dateiliste mit Details und Spaltenüberschriften in Datei/Zwischenablage
  • Unterstützung für Parameter 0=wechseln, 1=setzen, 2(oder -1)=zurücksetzen auch für: cm_SrcQuickview, cm_LeftQuickview, cm_RightQuickview, cm_SrcQuickInternalOnly, cm_LeftQuickInternalOnly, cm_RightQuickInternalOnly, cm_SeparateQuickview, cm_SeparateQuickInternalOnly
  • Neuer interner Befehl OPENATTRIBUTES <parameter> Attribute ändern: +s (Unterordner), +a/-a +r/-r +h/-h +s/-s +dDate +tTime +L +L2 Plugin_Einstellungen

Platzhalter für Befehle in Buttonleiste/Startmenü:


  • Alle Platzhalter in Buttonleiste oder Startmenü wie %N, %P unterstützen nun Teilstringfelder in der Form :~start,end, z.B. %N:~2,5 (5 Zeichen vom zweiten) oder %N:~-8,5 (5 vom achtletzten)
  • Platzhalter %S, %R, %P%S und %T%R unterstützen jetzt angehängten Text für jede Datei. Der Parameter muss in doppelten Anführungszeichen stehen, z.B. "%P%S.bak" würde .bak an jeden Namen anhängen
  • Neuer Platzhalter %B für einen Teil des Pfads (einschließlich Pfade der Verzweigungsansicht): %B oder %B0 Elternordner, %B1 Großelternordner usw. %B-, %B-1, %B-2 gleich aber ohne Zweigansicht
  • Neuer Platzhalter %Bt, %Bt1 usw: Eltern-, Großelternordner des Zielordners
  • Neuer Platzhalter %B+ für einen Teil des Pfades (inklusive Zweigansichtspfade), Zählen von Anfang an: %B+ Laufwerk mit ":", %B+0 Laufwerk ohne ":", %B+1 erstes Unterverzeichnis, %B+ 2 zweites Unterverzeichnis usw.

Felder des Inhalts-Plugins:


  • 3 neue interne Felder: tc->ZoneId, tc->HostUrl und tc->ReferrerUrl lesen diese Felder aus Zone.Identifier Stream-Daten. ZoneId wird auf 0 gesetzt, wenn nicht vorhanden

Installationsprogramm:


  • Standardmäßig auf neuen Systemen nach c:\ Program Files\totalcmd installieren. Wenn der Benutzer keine Administratorrechte erhält, zu c:\totalcmd wechseln
  • Wenn nicht nach "Program Files" installiert wird, kann man festlegen, dass der Ordner für authentifizierte Benutzer schreibgeschützt sind, und nur dem installierenden Benutzer Schreibrechte gegeben werden
  • Neuer Parameter /W aktiviert den schreibgeschützten Zielordner: /W0 unverändert, /W1 gibt aktuellen Benutzern Schreibrechte, /W2 gibt nur erhöhten Benutzern Schreibrechte
  • Der letzte Parameter kann ein Zielpfad sein, z.B. installername.exe /F "c: \ totalcmdnew"
Download Total Commander Version 9.0a
(voll funktionsfähige Sharewareversion, 3.1MB EXE-Datei), 32 Bit Version.


Beschreibung: (32+64 Bit Version gleich!)

Neue Funktionen in Total Commander 9.0:

Benutzerinterface:

  • Symbole für Ordner und Laufwerke vom Explorer benutzen, änderbar via Einstellungen - Symbole
  • Neue Buttonbarsymbole (optional, können beim ersten Start oder via Rechtsklick gewählt werden)
  • Vertikale Buttonleiste (kann über Konfigurieren - Einstellungen - Layout deaktiviert werden)
  • Extra-Abstand zwischen Zeilen in der Dateiliste (konfigurierbar via Einstellungen - Symbole)
  • Windows 10: Den Windows Photo Viewer anstelle der Photo-App aufrufen (deaktivierbar via wincmd.ini [Configuration] ReplacePhotoApp=0)
  • Ansichtsmodi, können manuell über das Menü "Anzeigen" oder automatisch durch benutzerdefinierte Regeln umgeschaltet werden
  • Symbole auf den Tabs (Registerkarten) anzeigen, abhängig vom angezeigten Ordner
  • Gummiband - Auswahlmodus bei Verwendung der Auswahlmethode "linke Maustaste", deaktivieren über Einstellungen
  • Bis zu 3 externe Geräte ohne Laufwerksbuchstaben (z.B. Android oder Windows Phone) in Alt+F1/F2-Laufwerkliste anzeigen
  • Hintergrund-Transfermanager (F5-F2): Zweiten Fortschrittsbalken mit Gesamtfortschritt anzeigen wenn verfügbar
  • Textcursor mit aktuellem Windows-Thema zeigen; aktivieren/deaktivieren in Konfigurieren - Einstellungen - Farben
  • Gedimmte Symbole für versteckte Dateien / Ordner (konfigurierbar via Einstellungen - Symbole)
  • Kleinen grünen Pfeil als Overlay-Symbol anzeigen, wenn ein Ordner geöffnet ist, z.B. im Baum oder beim Öffnen sehr großer Ordner
  • Klick auf Tab-Header bei Option "gesperrt, aber Verzeichnisänderungen erlaubt" -> ins Basisverzeichnis dieses Tabs zurückkehren
  • Bessere Unterstützung für Bildschirme mit hoher Auflösung
  • Standardschrift "Segoe UI regular" bei neuen Installationen
  • Skalierung der Dialogfelder (OverrideDPI) über Konfigurieren - Einstellungen - Schrift
  • Option zum Anzeigen von Größen mit 1k = 1000 Bytes anstelle von 1k = 1024 Bytes
  • Option zum Anzeigen von Zahlen in TBytes, mit 1 oder 2 Nachkommastellen
Dateioperationen:

  • Unicode-Unterstützung für descript.ion-Dateien
  • Umbenennen (Umsch+F6): Pfeil nach oben/Pfeil nach unten um zur vorherigen/nächsten Datei zu springen (konfigurierbar)
  • F5 Kopieren/F6 Bewegen: Combobox mit allen geöffneten Tabs und allen Unterverzeichnissen im Zielfenster (Umsch: Quellfenster)
  • F5 Kopieren: leere Verzeichnisse überspringen durch Anhängen von | **\ an die Zeile "nur Dateien dieses Typs"
  • Zusätzliche Prüfsummentypen erzeugen und verifizieren: SHA224, SHA384, SHA3_224, SHA3_256, SHA3_384, SHA3_512
  • Quersummendateien separat in jedem Verzeichnis anlegen
  • Beschleunigung der Prüfsummentypen MD5, SHA1, SHA256, SHA384 und SHA512 durch Benutzung der Microsoft Crypto API-Funktionen
  • Dateien direkt löschen (nicht in den Papierkorb): Bei Fehlern erst am Ende der gesamten Operation nachfragen
  • Dateien direkt löschen: Neue Option "Alle überspringen", falls Dateien fehlen
  • Threads für Löschen, Hints und ID-List wiederverwenden
  • Überschreibbestätigung in Synchronisieren deaktivieren: wincmd.ini [Confirmation] SyncConfirmOverwrite=0
FTPS, HTTPS:

  • Unterstützung von TLS 1.1 und 1.2 mit neuen OpenSSL-DLLs (optional) oder Microsoft sChannel
  • Windows-Zertifikatspeicher "ROOT" und "CA" verwenden, um gekaufte Serverzertifikate zu überprüfen
  • Zertifikate neu immer überprüfen, selbst wenn wincmd.pem nicht vorhanden ist, da nun die Rootzertifikate des Internet Explorers benutzt werden
  • Selbst-signierten Zertifikaten kann per Checkbox im Zertifikatsdialog vertraut werden
Packer:

  • ZIP-Entpacker: Unterstützung für neue Entpackmethode XZ (Methode 95) mit neuer tcmdlzma.dll und tclzma64.dll
  • Unterstützung für ungültige ZIP-Archive ohne CRC im lokalen Header und hinter der Zip-Datei, z.B. von ownCloud erzeugt
  • Unterstützung für ungültige ZIP-Archive mit UTF-8-codierten Namen aber fehlendem UTF-8-Flag (erstellt von Dropbox)
Suchfunktion:

  • "Everything"-Tool benutzen, um auf NTFS-Laufwerken viel schneller zu suchen, wenn möglich auch bei Netzwerklaufwerken
  • Suche nach Text mit Inhaltsplugins auf der Haupt-Suchseite
  • Suchen mit regulären Ausdrücken bei mehr Dateitypen: Unicode UTF-8+UTF-16, Office XML
  • Neue Option "Älter als", funktioniert analog zu "Nicht älter als"
  • Suche in separatem Prozess: Erlaubt Suche in Suchergebnissen (nach "Anwenden") und markierten Dateien
Vergleich nach Inhalt:

  • Nur Unterschiede anzeigen, mit zusätzlichen Zeilen oberhalb/unterhalb der Unterschiede, einschließlich Bearbeiten
  • Bearbeitungsmodus: Dreifachklick zum markieren der ganzen Zeile
Mehrfach-Umbenenntool:

  • Neue Buttons zum Einfügen seltener benutzter Felder
  • Verbesserter Dialog zur Auswahl von Namensbereichen
  • Automatisches Umbenennen in "name (2).ext", "name (3).ext" anbieten, wenn es doppelte Namen gibt, oder Namen, die bereits vorhanden sind
  • Undo unterstützt nun mehrere Rückgängig-Schritte (mehrere Operationen rückgängig machen)
Lister:

  • Strg+Umsch+Q: Schnellansicht in einem separaten Lister-Fenster öffnen, Inhalt anpassen beim Wechsel zu anderen Dateien
  • Dateien vom Typ RTF, BMP, JPG, PNG, GIF, ICO, HTML mit internen Viewern auch in geschützten Systemverzeichnissen anzeigen
  • Größeren Puffer verwenden, um große Textblöcke ohne Zeilenumbrüche korrekt anzuzeigen
Andere Operationen:

  • Doppelklick/ENTER: .url Dateien innerhalb von Total Commander folgen, wenn sie auf Verzeichnisse zeigen. Deaktivierbar über wincmd.ini
  • Manuelle Update-Prüfung über Menü Hilfe - Jetzt nach Updates suchen, via DNS-Lookup
  • Automatische Update-Prüfung (experimentell): wincmd.ini [Configuration] AutoUpdateCheck= (1: alle Updates, oder 2: keine Betaversionen)
  • Strg+B in Suchresultat = Gehe zu Verzeichnis unter dem Cursor
  • Virtuelle Ordner wie die Netzwerkumgebung asynchron einlesen (schnellere erste Antwort) und in Hintergrund-Thread
  • Verzeichnisverlauf: Name unter Cursor und Position in Liste merken beim Verzeichniswechsel via Doppelklick/Enter
  • Inhaltsplugins: Neuer Dialog zur Auswahl von Inhaltsplugin-Feldern (statt Menü). Zeigt außerdem Feld-Vorschau für Datei/Ordner unter Cursor
  • Verzeichnisse Synchronisieren: Vergleichen mit mehrteiligem ZIP, unterstützt Vergleich nach Inhalt und Anzeigen
  • Buttonbar, Startmenü: Neue Parameter %C1..%C9, %c1..%c9
Interne Befehle:

  • zum Fokussieren bestimmter Dateifenster, inkl. Baum: cm_FocusSrc, cm_FocusTrg, cm_FocusLeftTree usw.
  • zum Markieren/Entfernen der Markierung von einer oder mehrere Dateien: cm_Select, cm_Unselect, cm_Reverse
  • zum Öffnen von Lister: cm_ListOnly, cm_ListMulti, cm_ListInternalMulti, cm_SeparateQuickView, cm_SeparateQuickInternalOnly
  • zum Speichern von Tabs in eine spezifische Datei: SAVETABS, SAVETABSL, SAVETABSR, SAVETABS2, SAVETABS2L, SAVETABS2R
  • cm_wait, Wartezeit in Millisekunden, z.B. cm_wait 1000. Kombinierbar, z.B. em_cmd1,cm_wait 1000,em_cmd2
  • cm_100percent akzeptiert Parameter 1..100 zum Setzen einer bestimmten Position der Trennlinie
  • WM_USER+50 an TC senden, um diverse numerische Werte zu erhalten wie Index der aktuellen Datei, der ersten, Windows-Handles von Steuerelementen usw. (siehe history.txt)
Installationsprogramm (der Demoversion):

  • Das Installationsprogramm akzeptiert nun folgene Optionen: /AHLMGDUK
    A=Autoinstallation,
    H=Versteckt laufen,
    L=Sprachnummer,
    M=Mehrsprachig,
    G=Gruppe anlegen,
    D=Desktop-Symbol anlegen,
    U=Update falls Ziel existiert,
    K=Installiert wincmd.key aus demselben Verzeichnis wie das Installationsprogramm.
    Alle Optionen akzeptieren Parameter 1 oder 0, z.B. G0 oder G1. L akzeptiert Sprachnummer aus install.inf, z.B. L18=Rumänisch
  • Hinweis: Alle Optionen müssen als ein Parameter hinter einem / angegeben werden, nicht als separate Parameter
Update auf Version 9.22a final
Was ist neu: In der Datei unacev2.dll gab es eine Sicherheitslücke, die auch WinRAR betraf. Ich habe den Fehler in der DLL behoben.
update auf Version 9.20 32+64 Bit


Total Commander 9.20 Final ist verfügbar!

Das Update auf 9.20 korrigiert einige Fehler, die nach dem Release von Total Commander 9.12 gefunden wurden. Komplette Liste hier (Englisch).

Wichtiger Hinweis für Benutzer von Release-Kandidat 2 (RC2): Falls sich die finale Version nicht über RC2 installieren lässt, müssen Sie den PC neu starten, um RC2 aus dem Speicher zu entfernen, wegen eines Fehlers in RC2.

Neue Funktionen in Total Commander 9.20:

Benutzerinterface:

  • Bei mehreren Monitoren kann die Position und Größe neu für jeden Monitor separat gespeichert werden (Wechseln mit Win+Umsch+Pfeil links/rechts)
  • Buttonleiste: Buttongröße und kleine Symbolgröße können nun für jeden Bildschirmmaßstab (dpi) separat eingestellt werden
  • Symbol aus interner Verknüpfung hat Vorrang vor internem Packersymbol (z. B. für * .rar)
  • wincmd.ini [Konfiguration] IgnoreDirErrors=1 erlaubt es in unzugängliche oder nicht existierende Verzeichnisse zu wechseln, zeigt stattdessen <Fehler beim Lesen!> in der Dateiliste an
Dateioperationen:

  • Umschalt+F7 erzeugt Verzeichnis im Zielfenster
  • Buttonbar, Befehlszeile: Unterstützungs von Shell-GUIDs, z.B. um zu den letzten Verzeichnissen des Explorers zu gelangen:
    cd ::{22877a6d-37a1-461a-91b0-dbda5aaebc99}
  • Dateien - Attribute ändern: Schaltfläche zum Laden von Attributen aus der Datei unter dem Cursor im Zielfenster
FTP:

  • Unterstützung für Client-Zertifikate für ftps (ftp über ssl/tls) aus dem Windows-Zertifikatspeicher. Funktioniert nur mit der schannel-Library unter Windows Vista oder neuer, nicht mit openssl
  • Angabe des FTPS-Modus via Präfix: ftpes:// = explizit (MODE TLS), ftpis:// = implizit (von Anfang an verschlüsselt)
Vergleich nach Inhalt:

  • Alles markieren mit Strg+A
Mehrfach-Umbenenntool:

  • Neuer Platzhalter [f] für "Erster pro Wort groß (Englisch in Überschriften)": Bestimmte Wörter wie "a", "an" und "the" werden klein geschrieben


Das Update ist für alle registrierten Benutzer gratis (auch des älteren Windows Commander) - einfach die neue Version über die registrierte installieren (Details finden Sie hier)!
  • 32- und 64-bit Version
  • Direkter Zugriff auf Netzwerkumgebung
  • Unterstützt Drag & Drop (Ziehen und Fallenlassen) auf Explorer, Desktop etc.
  • Kommandozeile zum einfachen und schnellen Starten von Programmen durch einfaches Eintippen des Programmnamens (eventuell mit Pfad).
  • Frei konfigurierbarer Buttonbar und Starter-Menü (benutzerdefiniertes Menü) zum Einbinden Ihrer bevorzugten Windows- und DOS-Anwendungen. Optional Übergabe der aktuell gewählten Datei an Ihr Programm.
  • Frei definierbares Hauptmenü.
  • Eingebauter Dateibetrachter (F3), der Dateien beliebiger Grösse als Hex- oder Text darstellen kann, sowohl im ASCII- (DOS) als auch im ANSI- (Windows) Zeichensatz. Neu: UTF-8-Unicode-Format.
  • Bitmapviewer im Lister, zusätzliche Formate durch Irfanview (siehe Zubehör).
  • Parallelport-Link zum Verbinden von 2 Rechnern
  • HTML- und Unicode-Viewer im Lister
  • Die Miniaturansicht zeigt Vorschaubilder in den Dateilisten.
  • Benutzerdefinierte Spalten erlauben die Anzeige von zusätzlichen Dateidetails.
  • Mehrfach-Umbenenntool zum Umbenennen vieler Dateien auf einmal über spezielle Regeln, oder durch Bearbeiten der Dateinamen in einem Texteditor
  • Programm und Hilfe komplett in Deutsch und Englisch!
Dateifunktionen:

  • Erweitertes Kopieren, Verschieben, Umbenennen und Löschen ganzer Verzeichnisbäume auf einmal, mit Sicherheitsabfrage.
  • Dateivergleich nach Inhalt, neu mit eingebautem Texteditor.
  • Verzeichnisse synchronisieren (inkl. Unterverzeichnissen).
  • Codieren/Decodieren von Dateien im UUE, XXE und MIME-Format.
  • Aufspalten/Zusammenfügen von grossen Dateien.
  • Suche nach doppelten Dateien.
  • Anzeigen/Auswählen von Dateien mit bestimmtem Suchmuster, Grösse, Datum, oder Inhalt.
  • Markierung wiederherstellen, wie sie vor der letzten Dateioperation war (NUM /)
  • Stark ausgebaute Suchfunktion mit Volltextsuche in beliebigen Dateien, über mehrere Laufwerke, auch innerhalb von ZIP-, ARJ-, LZH-, TAR- und GZ-Dateien.
  • Überschreiben-Dialog unterstützt neu Vorschaubilder und benutzerdefinierte Felder
  • Arbeitet mit dem Windows Vista-Benutzermodell (gesperrte Verzeichnisse)
FTP-Zugang:

  • Eingebauter FTP-Zugang unterstützt die meisten öffentlichen FTP-Server, sowie einige Grossrechner.
  • FTP- und WWW-Proxies für FTP-Verbindungen im Firmennetz.
  • FXP: Dateien direkt von einem entfernten Server zu einem anderen schicken.
  • Abgebrochene Downloads wiederaufnehmen.
  • Dateien in Download-Liste aufnehmen (Rechtsklick-Menue) und später herunterladen.
  • Herunterladen im Hintergrund (eigener Thread)
  • Sicheres FTP über SSL/TLS: Servername wie folgt angeben: ftps://ftp.servername.com .
    Benötigt OpenSSL-DLLs von www.openssl.org.
Arbeiten mit Archivdateien:

  • Archivdateien werden wie Unterverzeichnisse angesprochen. Dateien lassen sich bequem in und aus Archivdateien kopieren, das entsprechende Packprogramm wird automatisch aufgerufen. Unterstützt werden PKZIP, ARJ, LHA, RAR, UC2 und ACE.
  • Integrierter ZIP-kompatibler Packer, unterstützt lange Dateinamen! Dieser Packer basiert auf der freien Bibliothek ZLIB von Info-Zip.
  • Interne Entpacker für ZIP, ARJ, LZH, TAR, GZ, CAB, RAR und ACE-Dateien!
  • Zusätzliche Packer können als Plugins eingebaut werden. (Siehe Zubehör).
  • Packen grosser Archive im Hintergrund (eigener Thread)
  • Kopieren von Dateien direkt von einer Archivdatei in eine andere.
Oben