• Du schaust Dir das Forum gerade als Gast an! Die Anmeldung ist KOSTENLOS!


    -Nutzung des Privaten Mailsystems
    - Nutzung der kostenlosen APP für Android und Apple, mit der möglichkeit Bilder hochzuladen welche in Deutschland auf einem Server liegen (Datensicherheit)
    - Im Chat mit anderen aktiven Usern aus der Region in Kontakt treten
    - Handel betreiben und wie bei Ebay bewertungen hinterlassen
    - wir sind eine Community welche nicht anonym ist wie Facebook und Co. :-)
    .....was sonst noch? Finde es heraus und werde Mitglied.....

    .Darum melde Dich an! Einfach hier klicken zum Anmelden!

    Wenn Du Probleme bei der Anmeldung hast, oder Fragen haben solltest klicke bitte hier!.

    Dein Team des noch größten, für den Raum Düren, Jülich, Rureifel, Aachen und Köln noch aktive Verkaufs, Tausch und Hilfeforum!
Es gibt viele neue Funktionen in 10.50, siehe Liste unten. Es wurden auch diverse Fehler behoben. Komplette Liste hier (Englisch).


Neue Funktionen in Total Commander 10.50:


Allgemeines:


  • Dateien - Erzeuge Prüfsummen: Unterstützung für den sehr schnellen BLAKE3-Hash-Algorithmus
  • Neue Option "Aktuelle Datei noch zu Ende kopieren" beim Abbruch des Kopierens mitten in einer Datei
  • Der neue Befehlszeilenparameter /P öffnet den übergeordneten Ordner des übergebenen Pfads und setzt den Cursor auf das letzte Verzeichnis
  • Internes Inhaltsplugin (tc): Neue Felder aus id3v1/id3v2/ape/flac/wav/ogg/m4a Metadaten-Tags, wie Titel, Künstler usw.
  • Entpacken Sie ZIP-Dateien mit Brotli-Komprimierung (von Google), die hauptsächlich in XPI-Dateien verwendet wird
  • Verzeichnisse synchronisieren: Fortschritt beim Vergleichen nach Inhalt auch im Taskleistensymbol anzeigen
  • FTPS/HTTPS: Unterstützung für OpenSSL 3.0
  • wincmd.ini [Configuration] ExecUseContextMenu: auf 1 setzen, um Dateien so zu öffnen, als ob der Benutzer mit der rechten Maustaste darauf geklickt und auf das standardmäßige Kontextmenüelement geklickt hätte
  • wincmd.ini [Configuration] AlwaysShowAppdata=0 versteckt Ordner Appdata wenn versteckte Dateien nicht angezeigt werden
  • wincmd.ini [Configuration] FileTipWindowsOnIcon=1 zeigt Hinweiswenster nur an, wenn Cursor über Symbol steht (FileTipWindows muss auch aktiviert sein)
  • wincmd.ini [Configuration] CountMarkedInDialog=0 schaltet die Speicherbedarfsermittlung im F5-Kopierdialog ab

Benutzeroberfläche:


  • Option, Verzeichnisgrößen nach einem Verzeichniswechsel immer zu laden, entweder intern oder über das Tool 'Everything'
  • Option zum Festlegen eines benutzerdefinierten Datums-/Zeitformats und von Trennzeichen (Konfigurieren - Einstellungen - Tabulatoren)
  • Anzeigen der gesamten zu kopierenden Bytes, Dateien und Ordner bereits im F5-Kopierdialog
  • Übertragungsgeschwindigkeit mit gemischten Einheiten anzeigen (z. B. x.xx b/M/G/T), konfiguriert über [Konfiguration] SizeTransfer, standardmäßig derselbe Wert wie bei der Fußzeile
  • Zusätzlichen Platz um die Symbole der Laufwerksbuttons festlegen, via Konfigurieren - Einstellungen - Symbole (Icons)
  • Dunkelmodus: Option zum Konfigurieren der Rahmenfarbe (Linien zwischen den Steuerelementen)
  • Buttonbar: Das Feld "Tooltip" auf ein einzelnes Leerzeichen setzen, um den Tooltip zu deaktivieren
  • Menü Dateien - Drucken - Dateiinhalt druckt jetzt alle ausgewählten Dateien (nach einer Warnung)
  • Unter Windows 10 älter als 1709 (Herbst 2017) und älteren Windows-Versionen werden Miniaturansichten unterstützt, die höher als 240 Bildpunkte sind
  • Verzeichnisliste (Strg+D): Für die Schaltflächen "Hinzufügen", "Entfernen" und "Konfigurieren" die Hotkeys +, - und * verwenden (konfigurierbar)
  • Strg+Z auf ".." erlaubt das Setzen des Kommentars für das Verzeichnis selbst

Lister:


  • Zusätzlicher Hauptmenüpunkt "Plugins", um direkt ein Lister-Plugin auszuwählen
  • Schnellansicht: Verwendetes Plugin im Titel (normalerweise als Pfad verwendet) hinter dem Dateinamen anzeigen
  • Befehlszeilenparameter /S=L zum Öffnen eines separaten Lister-Fensters: Neuer Unterparameter F zum Öffnen von Lister als Vollbild

Lister, interne Bildanzeige:


  • Bilder mit Strg+Mausrad oder +/- auf dem Ziffernblock zoomen, oder per Klick auf Prozentwert im Menü
  • Umsch+Pfeil links/rechts verwenden, um Bilder in kleineren Schritten zu scrollen als Pfeil links/rechts

Lister, interne Medienwiedergabe:


  • Titelnamen und Künstler aus den Tags eines Titels anzeigen (id3v1, id3v2.2, id3v2.3/2.4, ape, flac, wav, ogg und m4a)
  • Titelbild aus den Tags eines Tracks anzeigen, oder aus einer Datei namens cover.jpg, folder.jpg, cover.png oder folder.png im selben Ordner
  • Schaltfläche zum Ein-/Ausblenden des Titelbilds
  • Titelpositionen und -namen aus einer .cue-Datei mit demselben Namen wie die geöffnete Mediendatei laden, z.B. zum Suchen in langen Zusammenstellungen
  • Einzelschritt funktioniert jetzt auch nur für Audio (1/10-Sekunden-Schritte)
  • Neue Hotkeys im Multimedia-Modus: M=Stumm, E=Einzelschritt, C=Coverbild, Strg/Umschalt+Pfeiltasten zum Vor-/Zurückspulen
  • DirectShow-Filter aus dem Unterverzeichnis filter32/64 bevorzugen, sofern vorhanden, auch wenn eine andere Version dieses Filters im System registriert ist. Deaktivieren über wincmd.ini [Lister] PreferFiltersFromFile=0
  • Vorder- und Hintergrundfarbe der Lister-Media-Player-Steuerelemente festlegen, via Konfigurieren-Einstellungen-Farben

Dateiattribute ändern:


  • Teile des Datum und/oder der Uhrzeit einstellen, indem Buchstaben anstelle der unveränderten Teile angegeben werden, z.B. 10:mm:ss, um nur die Stunden zu ändern. Die tatsächlichen Zeichen spielen keine Rolle, 10:xx:xx wird auch funktionieren.

Vergleich nach Inhalt:


  • Neuer Hotkey F2 im Editiermodus springt zum nächsten Unterschied innerhalb einer Zeile, Umsch+F2 zum vorherigen Unterschied
  • Übernehmen von einem oder zwei Dateinamen per Drag&Drop in die Pfadeingabefelder
  • Schaltfläche "Sync", um die Methode zum erneuten Synchronisieren innerhalb einer Zeile auszuwählen, z.B. um nur nach einem Leerzeichen nach gleichen Zeichen zu suchen

Mehrfach-Umbenenntool:


  • Option, Dateien auch beim Verschieben in Unterverzeichnisse automatisch umzubenennen, wenn eine Datei mit demselben Namen bereits im Zielverzeichnis existiert
  • Neue Platzhalter [B0]..[B9] Eltern-, Großeltern-, Urgroßeltern-Ordner usw. aus dem Pfad einfügen
  • Neue Platzhalter [B+0]..[B+9] Laufwerksbuchstabe, erster Ordner, zweiter Ordner usw. aus dem Pfad einfügen
  • Das neue Feld [T4] verwendet das EXIF-Datum (Aufnahmedatum von Fotos) für alle Datumsfelder nach diesem Platzhalter
  • Die Felder [T1] bis [T4] unterstützen jetzt einen Zeitversatz in der Form [T1+60m] oder [T1-10h]

Interne Befehle:


  • cm_ReloadFileIcons zum Neuladen aller Symbole und Symbol-Overlays ohne erneutes Einlesen der Dateilisten
  • cm_CloseDuplicateTabs, um alle doppelten Tabs im aktuellen Panel zu schließen
  • cm_SwitchColorsByFileType, um Farben nach Dateityp ein-/auszuschalten
  • cm_SwitchFileTipWindows zum Aktivieren/Deaktivieren der Anzeige von Tooltips (Hinweisen) für Dateien
  • cm_CopyToArchive/cm_MoveToArchive zum Öffnen des Packdialogs mit deaktivierter/aktivierter Option "Verschieben"
  • cm_CloseCurrentTab, cm_CloseAllTabs, cm_UnloadPlugins, cm_CopyFileDetailsToClip, cm_CopyHdrFileDetailsToClip usw. unterstützen jetzt Parameter, siehe Beschreibung
  • Befehl cd "Pfad" kann jetzt mit internen Befehlen kombiniert werden, wobei der Pfad in doppelten Anführungszeichen stehen muss
  • MULTIRENAME=<Einstellungen> beginnt sofort mit der Umbenennung mit den angegebenen gespeicherten Einstellungen, zwei Gleichheitszeichen schließen den Dialog danach
Neue Funktionen in Total Commander 10.00 (Betatest):


Es gibt viele neue Funktionen in 10.00, siehe Liste unten. Es wurden auch diverse Fehler behoben. Komplette Liste hier (Englisch).


Allgemeines:


  • Von MacOS auf ExFAT-Flash-Laufwerken erstellte Verzeichnisse werden in Total Commander neu angezeigt. Dies ging bisher nicht, da sie das ungültige Attribut 8: Datenträgerbezeichnung hatten
  • Das versteckte Verzeichnis "AppData" immer in c:\Users\<Benutzerprofil> anzeigen, auch wenn versteckte Dateien deaktiviert sind
  • Schlüsseldatei per Doppelklick automatisch installieren.
  • Einen Datenstrom "Zone Transfer" hinzufügen, wenn Dateien über anonymes FTP (Strg+F) oder HTTP (Strg+N) von außerhalb des Intranets heruntergeladen werden, z. B. Webbrowser
  • Beim Entpacken von Dateien intern oder über Plugins den Datenstrom "Zone Transfer" vom Archiv auf die entpackten Dateien übertragen, genau wie im Explorer
  • Die neue Zonenübertragungsoption kann über WantZoneData=0 deaktiviert werden
  • Nach Schlüsseldateien immer auch in c:\totalcmd suchen, auch wenn Total Commander an anderer Stelle installiert ist

Benutzeroberfläche:


  • Möglichkeit, "Windows Hello" unter Windows 10 zu benutzen, um das Hauptkennwort sicher zu speichern, bis TC geschlossen wird. Dazu können Fingerabdruck, Gesichterkennung oder Pincode verwendet werden
  • Mausrad verwenden, um durch Verzeichnisregisterkarten (Tabs) zu scrollen (wie in Firefox), wenn keine mehrzeiligen Registerkarten verwendet werden
  • Miniaturansichten mit Strg+Mausrad vergrößerm und verkleinern, zwischen 10% und 200% der unter Konfiguration - Optionen - Miniaturansichten konfigurierten Größe
  • Miniaturansichten von EXIF-Daten (Vorschaubild) aus JPG und verschiedenen Kamera-RAW-Formaten laden: Canon RAW 1-3, DNG, Fuji, Nikon, Olympus, Panasonic, Pentax, Sony
  • Neue Option "Zurück zum gesperrten Tab-Stammverzeichnis bei Tabwechsel" unter Konfiguration - Optionen - Ordner-Tabs (Register)
  • "!"-Präfix anzeigen, wenn sich das aktuelle Verzeichnis vom gesperrten Verzeichnis auf Registerkarten unterscheidet, die mit der Option "Gesperrt aber Verzeichniswechsel erlaubt" gesperrt sind
  • Neue Option, um die Befehlszeile nur dann auszuführen, wenn sie fokussiert ist (Konfigurieren - Optionen - Layout)
  • Dem Benutzer beim Schließen von TC die ersten 3 Dateinamen und deren Herkunft anzeigen, wenn noch Dateien temporär zum Bearbeiten offen sind
  • Beim Ablegen von Dateien von außerhalb (z. B. aus einem virtuellen Ordner im Explorer) auf ein Verzeichnis ohne Schreibrechte (z. B. c:\windows): Bessere Dialoge zum Überschreiben und Kopieren als Administrator
  • Dialogfelder automatisch mit der ausgewählten Schriftart skalieren, wenn die Schriftart mehr Platz als die Standardschriftart benötigt
  • Strg+L auf einer einzelnen Datei zeigt jetzt auch die Zone.Identifier-Stream-Daten für diese Datei an
  • Angezeigte Dateitypen (z.B. *.txt) separat für jede Registerkarte speichern. Konfiguration - Optionen - Ordnerregisterkarten - Angezeigte Dateitypen für jede Registerkarte separat speichern
  • Strg+U und Strg+Umschalt+U tauschen jetzt auch die angezeigten Dateitypen wenn DirTabFilters=1, da sie Teil des Tabs sind
  • Verzeichnismenü (Strg+D): Option zum Ausblenden von Menüpunkten, die mit einem benutzerdefinierten Zeichen beginnen, standardmäßig ein Fragezeichen '?'
  • Ansichtsmodi, Auto-Run-Befehle: Zeichen '-' am Anfang des Befehlsfelds setzen, um Befehle beim Tab-Wechsel nicht auszuführen, nur beim Verzeichniswechsel
  • Bei gesperrten Ordnerregisterkarten mit zulässigen Verzeichnisänderungen sowohl das aktuelle Verzeichnis als auch das gesperrte Verzeichnis anzeigen, wenn sie unterschiedlich sind

Einstellungen speichern:


  • Wenn der Benutzer keine Einstellungen speichern kann (z.B. im Konfigurationsmenü oder im Einstellungsdialog): Anbieten, die INI-Dateien in das Benutzerprofil zu kopieren
  • Für Plugins in schreibgeschützten Verzeichnissen, Aufrufe von CreateFileA/W und allen INI-Funktionen abfangen und die Schreibaufrufe an %APPDATA%\GHISLER\ umleiten
  • Deaktivieren der Umleitung von Plugins: 8192 zu RestrictInterface in wincmd.ini oder der Registrierung hinzufügen
  • Einen anderen Ort für die Einstellungen bestimmter Plugins angeben: wincmd.ini [ReplaceIniLocation]

Lister:


  • Neuer DirectShow Media Player im Lister, der den alten auf Basis von Video für Windows ersetzt (kann weiterhin über die Konfiguration ausgewählt werden)
  • Unterstützt die Vollbildwiedergabe per Doppelklick oder Alt+Eingabetaste, Beenden auf die gleiche Weise oder mit ESC
  • Audio- und Untertitel-Streams über das Kontextmenü ändern
  • Bevorzugte DirectShow-Filter über die Lister-Konfiguration (3. Registerkarte) konfigurieren
  • Kapitel als Häkchen unter der Suchleiste anzeigen und mit Strg+BildAb / Strg+BildAuf dorthin springen
  • Tasten zum Zurück-/Vorwärtsspringen um x Sekunden (Standard 10s und 60s, konfigurierbar per Rechtsklick)
  • DirectVobSub-Filter laden, wenn der Quellfilter einen Pin "Untertitel" hat.
  • Die Verwendung von LAV-Filtern und ffdshow-Filtern laden, ohne sie zu installieren, indem man sie in das Unterverzeichnis filter32 bzw. filter64 kopiert
  • Die letzte Wiedergabeposition der zuletzt gespielten Titel länger als 10 Minuten automatisch speichern
  • Die Tonhöhe konstant halten, wenn Sie die Wiedergabegeschwindigkeit geändert wird. Dazu wird ein benutzerdefinierter DirectShow-Filter, der auf Open Source SoundTouch.dll basiert, benutzt
  • Neue Optionen "Zusätzliche Multimedia-Dateitypen" und "Zusätzliche Irfanview/Xnview-Dateitypen"

Suche:


  • Interne Bibliothek für reguläre Ausdrücke auf neueste Version aktualisiert (schneller, mehr Funktionen)
  • Benutzer warnen, wenn er in "Text suchen" einen Text eingibt, der nicht in ANSI und/oder ASCII konvertiert werden kann (falls aktiviert)

Verzeichnisse synchronisieren:


  • Verwendung regulärer Ausdrücke und gespeicherter Suchvorgänge, und über den Knopf [1x] festlegen, wo diese angewendet werden sollen, z.B. auf einer Seite, beiden Seiten usw.
  • Neue Kontextmenüelemente zum Anzeigen des Dateikontextmenüs und der Dateieigenschaften sowie zum Bearbeiten der linken/rechten Datei
  • Ausrufezeichen in der Schaltfläche "Einzelne" oder "Doppelte" anzeigen, wenn die Option beim Öffnen des Dialogfelds nicht deaktiviert ist

Vergleich nach Inhalt:


  • Ein zusätzliches Listenfeld mit den beiden Zeilen ab der aktuellen Cursorposition anzeigen, um den Vergleich von Zeichen zu Zeichen zu vereinfachen
  • Dialog zum Anzeigen des Fortschritts beim Einfügen eines großen Textpuffers anzeigen, falls der Vorgang länger als 2 Sekunden dauert. Dies ermöglicht das Abbrechen des Einfügens, setzt die Änderung jedoch nicht zurück
  • Das untere Listenfeld direkt mit Strg+Tab fokussieren
  • Das untere Listenfeld kann mit dem Cursor nach links / rechts, Seite hoch / runter, Home / Ende und dem Mausrad gescrollt werden
  • Strg+Mausrad scrollt das untere Listenfeld, auch wenn die Maus nicht darauf ist. Strg+Alt+Mausrad scrollt immer noch seitenweise

FTPS/HTTPS:


  • Unterstützung für OpenSSL 1.1 und neuer. Die Haupt-DLL muss libssl -.DLL bzw. libssl-- x64.dll heißen (mit _ der Versionsnummer, z. B. 1_1), die libcrypto*.dll darf NICHT umbenannt werden!

Verifiziere Quersummen:


  • Unterstützt aus einem Stream erstellte Prüfsumme, die als "<Prüfsumme> -" angezeigt wird (Prüfsumme gefolgt von zwei Leerzeichen und einem Bindestrich)
  • In Prüfsummendateien, die von anderen Programmen erstellt wurden, werden weitere OpenSSL-Formattypen unterstützt: SHA224, SHA384, SHA3-224, SHA3-256, SHA3-384, SHA3-512

Interne Befehle:


  • LOADLIST listfilename lädt eine Liste von Dateien/Ordnern aus einer Textdatei.
  • cm_ZoomIn und cm_ZoomOut zum Zoomen von Miniaturansichten (wie Strg+Mausrad)
  • cm_syncchangedir: Ein Verzeichnis beim Drücken von ENTER nicht öffnen, wenn es auf der anderen Seite nicht vorhanden ist. cm_synchangedir wird nur dann deaktiviert, wenn der Benutzer es erneut versucht
  • Unterstützung der Parameter 0 (oder keine)=Umschalten, 1=Setzen, 2 (oder -1)=Zurücksetzen für die folgenden internen Befehle: m_*Comments, cm_*DirBranch, cm_*DirBranchSel, cm_ToggleAutoViewModeSwitch, cm_SyncChangeDir, cm_SwitchLongNames, cm_SwitchHidSys, cm_SwitchHid, cm_SwitchSys, cm_Switch83Names, cm_FtpHiddenFiles, cm_SwitchDirSort, cm_SwitchOverlayIcons, cm_SwitchWatchDirs, cm_SwitchIgnoreList, cm_SwitchX64Redirection, cm_Vis*
  • Befehl LOADSEARCH <gespeicherter Name> (z. B. auf Schaltfläche): Ein Gleichheitszeichen = vor den Namen setzen, um die Suche sofort zu starten, zwei ==, um die Listbox zu starten und nach der Suche anzuwenden (Resultat im Total Commander anzeigen)
  • Verbesserter Befehl ZIPFROMLIST: Der Name der Dateiliste kann jetzt Unicode-Zeichen enthalten, und der Inhalt kann ANSI, UTF-16 (mit Stücklistenmarkierung Stückliste) oder UTF-8 (mit oder ohne Stückliste) sein, und der Archivname kann jetzt auch ins Parameterfeld eingegeben werden.
  • Neue Befehle zum Schreiben der Dateiliste mit Details und Spaltenüberschriften in Datei/Zwischenablage
  • Unterstützung für Parameter 0=wechseln, 1=setzen, 2(oder -1)=zurücksetzen auch für: cm_SrcQuickview, cm_LeftQuickview, cm_RightQuickview, cm_SrcQuickInternalOnly, cm_LeftQuickInternalOnly, cm_RightQuickInternalOnly, cm_SeparateQuickview, cm_SeparateQuickInternalOnly
  • Neuer interner Befehl OPENATTRIBUTES <parameter> Attribute ändern: +s (Unterordner), +a/-a +r/-r +h/-h +s/-s +dDate +tTime +L +L2 Plugin_Einstellungen

Platzhalter für Befehle in Buttonleiste/Startmenü:


  • Alle Platzhalter in Buttonleiste oder Startmenü wie %N, %P unterstützen nun Teilstringfelder in der Form :~start,end, z.B. %N:~2,5 (5 Zeichen vom zweiten) oder %N:~-8,5 (5 vom achtletzten)
  • Platzhalter %S, %R, %P%S und %T%R unterstützen jetzt angehängten Text für jede Datei. Der Parameter muss in doppelten Anführungszeichen stehen, z.B. "%P%S.bak" würde .bak an jeden Namen anhängen
  • Neuer Platzhalter %B für einen Teil des Pfads (einschließlich Pfade der Verzweigungsansicht): %B oder %B0 Elternordner, %B1 Großelternordner usw. %B-, %B-1, %B-2 gleich aber ohne Zweigansicht
  • Neuer Platzhalter %Bt, %Bt1 usw: Eltern-, Großelternordner des Zielordners
  • Neuer Platzhalter %B+ für einen Teil des Pfades (inklusive Zweigansichtspfade), Zählen von Anfang an: %B+ Laufwerk mit ":", %B+0 Laufwerk ohne ":", %B+1 erstes Unterverzeichnis, %B+ 2 zweites Unterverzeichnis usw.

Felder des Inhalts-Plugins:


  • 3 neue interne Felder: tc->ZoneId, tc->HostUrl und tc->ReferrerUrl lesen diese Felder aus Zone.Identifier Stream-Daten. ZoneId wird auf 0 gesetzt, wenn nicht vorhanden

Installationsprogramm:


  • Standardmäßig auf neuen Systemen nach c:\ Program Files\totalcmd installieren. Wenn der Benutzer keine Administratorrechte erhält, zu c:\totalcmd wechseln
  • Wenn nicht nach "Program Files" installiert wird, kann man festlegen, dass der Ordner für authentifizierte Benutzer schreibgeschützt sind, und nur dem installierenden Benutzer Schreibrechte gegeben werden
  • Neuer Parameter /W aktiviert den schreibgeschützten Zielordner: /W0 unverändert, /W1 gibt aktuellen Benutzern Schreibrechte, /W2 gibt nur erhöhten Benutzern Schreibrechte
  • Der letzte Parameter kann ein Zielpfad sein, z.B. installername.exe /F "c: \ totalcmdnew"
Es gibt viele neue Funktionen in 9.50, siehe Liste unten. Es wurden auch diverse Fehler behoben. Komplette Liste hier (Englisch).


Neue Funktionen in Total Commander 9.50:


Benutzerinterface:


  • Dunkelmodus ab Windows XP, volle Unterstützung ab Windows 10 1809 (Herbst 2018), inoffiziell auch bei älteren Windows-Versionen (ForceDarkModeOptions=1)
  • Mauszeiger springt auf Standardknopf, falls diese Option in der Systemsteuerung unter "Maus" aktiviert ist
  • Anzeige von bis zu 3 angeschlossenen USB-Geräten ohne Laufwerksbuchstaben (z. B. Telefone, Tablets) auch im Laufwerksbuttonbar
  • Länge des Verzeichnisverlaufs auf 200 erhöht (über HistoryLenStored konfigurierbar)
  • Verlauf: Nur Verzeichnisse anzeigen, in denen der Benutzer eine Operation ausgeführt hat (konfigurierbar). Alt+Umschalt+Abwärtspfeil zeigt den vollständigen Verlauf an
  • Laufwerks-Liste, Laufwerks-Symbolleiste: Bei USB-Festplatten ein Symbol für Auswerfen des Laufwerks anzeigen.
  • Beim Blättern durch Dateilisten mit der Tastatur einen Rand von 4 Zeilen über / unter der aktuellen Position anzeigen (konfigurierbar)
  • Verzeichnisfenster: Anzeigen von <LINK> für Hardlinks / Softlinks zu Dateien anstelle der Größe 0
  • Strg+Q-Schnellansicht: Inhalt des Link-Ziels anstelle des Inhalts der LNK-Datei anzeigen
  • Konfigurieren - Einstellungen - Ansicht: Neue Option "\ anhängen", um Ordner als Ordner\ anstelle von [Ordner] anzuzeigen
  • Interne Verknüpfungen: Optional: Zusätzliche Verben aus ALLEN übereinstimmenden Filtern hinzufügem. Die Standardoperation "Öffnen" nur von der ersten Übereinstimmung
  • Das Untermenü "Neu" auch im Kontextmenü für den Eintrag [..] anzeigen, um eine neue Datei im aktuellen Verzeichnis zu erstellen
  • Windows 10, Kontextmenü: Menüpunkt "Teilen" hat nichts gemacht -> intern behandeln
  • Schnellsuchdialog: Suchtext mit Strg + Y löschen
  • Rechtsklick auf die Registerkarte "Verzeichnis" -> "Kürzlich geschlossene Registerkarten" anzeigen
  • Den Speicherort der Total Commander EXE-Datei in der Infobox anzeigen

Dateioperationen:


  • Archive: Beim Entpacken Codierung der Dateinamen wählen, z.B. um Dateien mit kyrillischen Zeichen zu entpacken
  • OneDrive-Ordner: Behandelt Ordner, die als Dateisystemverknüpfungen angezeigt werden
  • F5-Kopierdialog: Lesezeichen anzeigen (Strg + D)
  • CRC-Prüfsummen erstellen: Neue Optionen zur Verwendung des Unix-Formats und zur Verwendung von UTF-8
  • Unterstützung von Teilzeichenfolgen von Umgebungsvariablen, z.B. %Variable:~2,3%

FTP / Dateisystem-Plugins:


  • Transfer von FTP-Server zu FTP-Server mit F5: Option zum Kopieren über lokalen PC
  • Übertragung von/zu FTP/FS-Plugins: Unterstützung von Kopierfiltern wie bei der lokalen Dateikopierfunktion, z.B. *.txt | ausschliessen\
  • FTP, Upload/Download mit F5-F2 im Hintergrund: Unterstützung für Client-Zertifikat
  • RestrictInterface=6144: Alle Plugins verbieten, oder 4096: Nur Plugins mit gültiger digitaler Unterschrift

Mehrfach-Umbenenntool:


  • Neuer Platzhalter [c] = Anzahl der Dateien in der Liste
  • Neuer Platzhalter = Dateigröße


Alt+F10 Baum:


  • Option zum Laden des Baums mit 'Everything'
  • Combobox zum Wechseln des Laufwerks, öffnen mit Alt+F1 oder Alt+F2

Suche:


  • Suchen mit 'Everything': Zeigt den Prozentsatz der Suchergebnisse an, die an Total Commander übertragen wurden
  • Verbesserte Suche in Office-XML-Dateien (z.B. .docx, .ods usw.): Suchen nach Zeichen mit Akzenten
  • Die Option 'Everything' automatisch aktivieren, wenn das Präfix "ev:" oder "ed:" im Suchfeld verwendet wird
  • Option, nur in Suchergebnissen zu suchen
  • Vorherige Suchergebnisse anzeigen

Lister (F3):


  • Festlegen, welche Ansichtsmethode und welches Plugin beim Öffnen verwendet werden sollen, getrennt nach Dateityp, z.B. alle JPG-Dateien mit internem Bildbetrachter öffnen
  • '8' drücken um die Vorschau wie im Explorer anzuzeigen (nutzt IPreviewHandler oder IThumbnailProvider, falls Ersterer nicht verfügbar ist)
  • Unterstützt das Drucken von JPG/PNG/GIF im Lister mit dem internen Bildbetrachter

Vergleich nach Inhalt:


  • Die Farbe für unterstrichene Suchergebnisse festlegen

Verzeichnisse synchronisieren:


  • Verwenden von Strg+BildAuf/BildAb, um zum nächsten/vorherigen Verzeichnis zu springen

Interne Befehle:


  • Neue interne Befehle mit Parametern: LOADSELECTION, SAVESELECTION, SAVEDETAILS plus ANSI/Unicode-Versionen
  • cm_ModernShare Ermöglicht die direkte Verwendung des neuen Windows 10-Kontextmenüpunkts "Freigeben"
  • cm_ChangeArchiveEncoding zum Öffnen des Popup-Menüs für die Archivkodierung
  • cm_MoveTabLeft und cm_MoveTabRight zum manuellen Verschieben der aktuellen Registerkarte

Das Update ist für alle registrierten Benutzer gratis (auch des älteren Windows Commander) - einfach die neue Version über die vorhandene Vollversion installieren.
Update auf Version 9.22a final
Was ist neu: In der Datei unacev2.dll gab es eine Sicherheitslücke, die auch WinRAR betraf. Der Fehler in der DLL wurde behoben
update auf Version 9.20 64 Bit

Total Commander 9.20 Final ist verfügbar!

Das Update auf 9.20 korrigiert einige Fehler, die nach dem Release von Total Commander 9.12 gefunden wurden. Komplette Liste hier (Englisch).

Wichtiger Hinweis für Benutzer von Release-Kandidat 2 (RC2): Falls sich die finale Version nicht über RC2 installieren lässt, müssen Sie den PC neu starten, um RC2 aus dem Speicher zu entfernen, wegen eines Fehlers in RC2.

Neue Funktionen in Total Commander 9.20:

Benutzerinterface:

  • Bei mehreren Monitoren kann die Position und Größe neu für jeden Monitor separat gespeichert werden (Wechseln mit Win+Umsch+Pfeil links/rechts)
  • Buttonleiste: Buttongröße und kleine Symbolgröße können nun für jeden Bildschirmmaßstab (dpi) separat eingestellt werden
  • Symbol aus interner Verknüpfung hat Vorrang vor internem Packersymbol (z. B. für * .rar)
  • wincmd.ini [Konfiguration] IgnoreDirErrors=1 erlaubt es in unzugängliche oder nicht existierende Verzeichnisse zu wechseln, zeigt stattdessen <Fehler beim Lesen!> in der Dateiliste an
Dateioperationen:

  • Umschalt+F7 erzeugt Verzeichnis im Zielfenster
  • Buttonbar, Befehlszeile: Unterstützungs von Shell-GUIDs, z.B. um zu den letzten Verzeichnissen des Explorers zu gelangen:
    cd ::{22877a6d-37a1-461a-91b0-dbda5aaebc99}
  • Dateien - Attribute ändern: Schaltfläche zum Laden von Attributen aus der Datei unter dem Cursor im Zielfenster
FTP:

  • Unterstützung für Client-Zertifikate für ftps (ftp über ssl/tls) aus dem Windows-Zertifikatspeicher. Funktioniert nur mit der schannel-Library unter Windows Vista oder neuer, nicht mit openssl
  • Angabe des FTPS-Modus via Präfix: ftpes:// = explizit (MODE TLS), ftpis:// = implizit (von Anfang an verschlüsselt)
Vergleich nach Inhalt:

  • Alles markieren mit Strg+A
Mehrfach-Umbenenntool:

  • Neuer Platzhalter [f] für "Erster pro Wort groß (Englisch in Überschriften)": Bestimmte Wörter wie "a", "an" und "the" werden klein geschrieben


Das Update ist für alle registrierten Benutzer gratis (auch des älteren Windows Commander) - einfach die neue Version über die registrierte installieren (Details finden Sie hier)!
Oben